Waldweihnacht des KSV 2016

Urig, gemütlich und besinnlich sind die Worte,...

 » Weiterlesen

Volkstrauertag 2016

In diesem Jahr fand der Volkstrauertag am Sonntag, den 13. November statt.

» Weiterlesen

Fronleichnamsfeier am 26. Mai 2016

Bei herrlichem Wetter konnte diesmal die Fronleichnamsfeier in der Gemeinde gehalten werden. Um 07.30 Uhr wurde unsere Kapelle aufgesp...

» Weiterlesen

Bootsausflug 2016

Im dritten Jahr in Folge führte der Krieger- und Soldatenverein Zeitlarn am 20. August 2016 eine Schlauchbootfahrt auf dem Regen durch. Pünktlich um 9.00 Uhr fuhren die Kameraden

» Weiterlesen

Bootsfahrt des KSV Demo

Demo des KSV

Baier August

Fronleichnamsfeier am 26. Mai 2016

Bei herrlichem Wetter konnte diesmal die Fronleichnamsfeier in der Gemeinde gehalten werden. Um 07.30 Uhr wurde unsere Kapelle aufgesperrt, die Kerzen auf dem Altar entzündet und die Fahnen aufgehängt.
Bei der Gaststätte Götzfried trafen unterdessen die Ortsvereine aus Zeitlarn und Laub ein, um kurz vor 08.30 Uhr unter den Klängen der FFW - Kapelle abzumarschieren, um pünktlich zum Beginn des Festgottesdienstes in der Kirche zu sein.

Alle Fahnenträger der Ortsvereine haben sich am Altar aufgestellt. H. H. Pfarrer Schießl zelebrierte anschließend die Heilige Messe.
Danach nahmen die Teilnehmer Aufstellung um in einer Prozession betend und singend die Monstranz mit dem Leib Christi, die von H. H. Pfarrer Schießl unter einem Himmel aus Stoffbaldachin getragen wurde, durch die Straßen der Gemeinde Zeitlarn zu begleiten und um an 4 Außenaltären zu beten. An jeder Station wurde ein Abschnitt aus dem Evangelium vorgetragen. Dazu wurden jeweils Fürbitten gebetet und durch unseren Pfarrer wurde der Segen auf die Gläubigen und unsere Gemeinde ausgeteilt.
Als 1. Altar diente wieder unsere Kapelle „ Maria, Königin des Friedens“, wo im Schatten des Waldes diese Zeremonie stattfand.
Danach zog man weiter zu den Altären bei der „Alten Hammermühle“ in der Pentlhofstraße, zu dem Anwesen Schübler und der Familie Pfeifferer an der Hauptstraße.
Zum Te Deum und dem Abschlusslied „Großer Gott wir loben dich“ fanden sich alle Teilnehmer wieder in der Kirche ein.
In einem letzten Zug, zog man dann wieder geführt von der FFW- Kapelle zum Vereinsheim, in der sich manche der Vereine dann ihre Bratwürste und eine Maß Bier schmecken ließen um noch in gemütlicher Runde beisammen zu sitzen.

 Text und Fotos Johann Mathes

  • DSCF2167
  • DSCF2175
  • DSCF2178
  • DSCF2180
  • DSCF2185
  • DSCF2201