Krieger und Soldatenverein KSV-Zeitlarn
Home  
Montag, 25. Juli 2016
Hauptmenü
Home
Jahresvorschau 2016
KSV-Kalender
10 Jahre Kapelle
Fronleichnam 2008
Fahrzeugsegnung 2008
Reiteralpe 2008
Wallfahrt 2007
Reinigungsaktion
Ausflug der RK 2005
Maiandacht 2012
Die Reservisten
Dienstgrade Heer
Dienstgrade Marine
Uniform (Bundeswehr)
Chronik des KSV
Chronik der Reservisten
Gedenktafel 1939-45
Gästebuch des KSV
Anmelde-Formular





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Besucherzähler
Besucher Gestern: 117
Seitenaufrufe Gestern: 217
Besucher Heute: 106
Seitenaufrufe Heute: 552
Besucher Gesamt: 203627
Seitenaufrufe Gesamt: 1094482
Online: 1
Maximal Online: 50
Maximal pro Tag: 411
   

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Homepage.

 

 
  Ehrenmal für die Gefallenen,
  Toten und Vermissten Kameraden beider Weltkriege an
der Kirche St. Bartholomäus in Zeitlarn
 

Vorstand des KSV-Zeitlarn
Baier August
 
 
Kapelle „Maria Königin des Friedens“ 
(Regina pacis) am Bräuberg, erbaut von
KSV Zeitlarn im Frühjahr 2001.
Link zum Artikel
Grenzlandkaserne Tag der offenen Tür
Geschrieben von August Baier   
Dienstag, 28. Juni 2016

Besuch beim Pz Gren Btl 122 in Oberviechtach am Tag der offenen Tür (26.06.2016)  

 
Mit zwei Pkw und sechs Kameraden machten wir uns am Sonntag um 07.30 Uhr auf den Weg zur Grenzlandkaserne in Oberviechtach. Da wir frühzeitig dort angekommen waren, konnten wir uns erstmal über die verschiedenen Stationen informieren. Um 09.00 Uhr feierten wir im Festzelt den Feldgottesdienst mit.

Danach schaute man bei den einzelnen Stationen vorbei, um sich die Ausrüstung, das Gerät, und die Fahrzeuge der Bundeswehr anzusehen. Der Höhepunkt der ganzen Veranstaltung war eine Dynamische Waffenschau, bei der ein Partisanen-überfall von Taliban auf einen gepanzerten Spähtruppzug  unserer Soldaten im Auslandseinsatz dargestellt wurde. Dabei wurde vorgeführt, wie ein Panzer (Marder) in einer Sprengfalle außer Gefecht gesetzt wurde und die Gruppe von den Taliban (als Bauern getarnt) beschossen wurde. Ziel und Aufgabe des Spähtrupp war nun, die Partisanen auszuschalten und den liegengebliebenen Panzer zu bergen und die darin befindlichen verwundeten Soldaten zu versorgen. Zuletzt kam auch noch ein Zivilfahrzeug in unmittelbarer Nähe vorbei. Als dieses Fahrzeug, das zum Halten aufgefordert wurde dieser Anordnung nicht Folge leistete, wurde es mit einem gezielten Schuss zerstört.

Nach Beendigung der Übung wurden den Zuschauern noch die Akteure vorgestellt. Nach einer kurzen Stärkung im Bierzelt, besuchte man noch die restlichen Stationen wie z.B. Leben im Felde,  Unterkunftsraum für Soldaten, Schießsimulatort für Handwaffen, die Sanitätsstation und Fahren auf dem Wasser mit dem Schlauchboot der auch  die Kinderbetreuungsstation angeschlossen war. Kurz vor dem Antritt der Heimreise, genehmigte man sich noch ein Bier um den sehr informativen Tag zu beenden. Der große Besucherstrom an diesem Tag der offenen Tür zeigte, dass man den Soldatinnen und Soldaten der Grenzlandkaserne ein großes Lob für diese hervorragende Organisation aussprechen kann und dass die Truppe in Oberviechtach sehr gut aufgestellt ist.


Text und Fotos:Johann Mathes

 

 

 
Fronleichnam 2016
Geschrieben von August Baier   
Donnerstag, 02. Juni 2016

Fronleichnamsfeier am 26. Mai 2016

Bei herrlichem Wetter konnte diesmal die Fronleichnamsfeier in der Gemeinde gehalten werden. Um 07.30 Uhr wurde unsere Kapelle aufgesperrt, die Kerzen auf dem Altar entzündet und die Fahnen aufgehängt.
Bei der Gaststätte Götzfried trafen unterdessen die Ortsvereine aus Zeitlarn und Laub ein, um kurz vor 08.30 Uhr unter den Klängen der FFW - Kapelle abzumarschieren, um pünktlich zum Beginn des Festgottesdienstes in der Kirche zu sein.            

Alle Fahnenträger der Ortsvereine haben sich am Altar aufgestellt. H. H. Pfarrer Schießl zelebrierte anschließend die Heilige Messe.
Danach nahmen die Teilnehmer Aufstellung um in einer Prozession betend und singend die Monstranz mit dem Leib Christi, die von H. H. Pfarrer Schießl unter einem Himmel aus Stoffbaldachin getragen wurde, durch die Straßen der Gemeinde Zeitlarn zu begleiten und um an 4 Außenaltären zu beten. An jeder Station wurde ein Abschnitt aus dem Evangelium vorgetragen. Dazu wurden jeweils Fürbitten gebetet und durch unseren Pfarrer wurde der Segen auf die Gläubigen und unsere Gemeinde ausgeteilt.
Als 1. Altar diente wieder unsere Kapelle „ Maria, Königin des Friedens“, wo im Schatten des Waldes diese Zeremonie stattfand.
Danach zog man weiter zu den Altären bei der „Alten Hammermühle“ in der Pentlhofstraße, zu dem Anwesen Schübler und der Familie Pfeifferer an der Hauptstraße.
Zum Te Deum und dem Abschlusslied „Großer Gott wir loben dich“ fanden sich alle Teilnehmer wieder in der Kirche ein.
In einem letzten Zug, zog man dann wieder geführt von der FFW- Kapelle zum Vereinsheim, in der sich manche der Vereine dann ihre Bratwürste und eine Maß Bier schmecken ließen um noch in gemütlicher Runde beisammen zu sitzen.

 

 Text und Fotos Johann Mathes

 

 

 
Maiandacht 2016
Geschrieben von August Baier   
Mittwoch, 01. Juni 2016

Gemeinsame Maiandacht des Krieger–und Soldatenverein und des Männergesangverein  


Am Pfingstmontag den 16. Mai fand die mittlerweile schon traditionelle Maiandacht des KSV und des MGV an der Kapelle am Bräuberg statt. Trotz des nicht ganz warmen Wetters haben sich mit den beiden Vereinen insgesamt 110 Menschen eingefunden, die diese Andacht mitfeiern wollten.

Die Andacht selbst wurde wieder vom KSV zusammengestellt und von wunderschönen Liedern des MGV untermalt. Vorgelesen wurde vom Vorstand des KSV August Baier und dessen Stellvertreter Johann Mathes. Man merkte es an der großen Besucherzahl, wie gerne die Bevölkerung diese Maiandacht mitfeiert und wie gerne dieser idyllische Platz am Waldrand besucht wird und wie diese Veranstaltung zunehmend zu einem Besuchermagnet wird. Die Verantwortlichen dagegen freuen sich sehr darüber.

 Verfasser:Johann Mathes

 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 72
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside